Abbildung: das Banner für das Gautinger Umweltfest GAUKLERS 2015

Das war das GAUKLERS 2015

Kurz vor dem Start zum 1. Gautinger Umweltfest - Freitagnachmittag
Die Buden stehen schon
an der Bühne wird noch gearbeitet
Den Anfang machten die Schülerinnen der weiterführenden Schulen: Podiumsdiskussion mit der Ersten Bürgermeisterin
Im Zuge der Eröffnung des Umweltfestes wird der Spendenscheck für das Gautinger Mühlrad überreicht
und der Gautinger Stadtradler-Star übergibt seinen Autoschlüssel an die Erste Bürgermeisterin Frau Dr. Kössinger
Das Auftaktkonzert mit der Ludwig Seuss-Band
Ludwig Seuss am Keyboard
Die Ludwig Seuss-Band
Die Ludwig Seuss-Band
Samstagnachmittag: los geht's mit dem Repaircafe im Foyer
Der Stand des ADFC
Der Stand der Gemeindebücherei: hier wird eifrig gebastelt
Die Bigband der Musikschule Gauting-Stockdorf heizt dem Publikum ein
Der Zauberer Urs Jandl begeistert große und kleine Besucher
Auch mit dabei: die Schule der Fantasie
Im Trauungssaal stellt Sibylle Meier einschlägige Umweltliteratur vor
Auf der Bühne am Samstagabend: Freebeer & Chicken, heiße Klänge aus der Karibik und aus den Südstaaten
Freebeer & Chicken als Walking band
Sonntagmittag: die Einweisung zur Stadtradeln-Auftakttour 2015
unterwegs nach Planegg über das Grubmühler Feld
Zwischenstopp in Grubmühl mit interessanten Infos zur Geschichte der Würm
Jetzt sind alle mit dabei: das große Auftaktfoto vor dem Planegger Rathaus
und wieder zurück in Gauting: die offizielle Eröffnung des Stadtradelns 2015
und danach: "SMS", die Band der Musikschule
Der Renner jedes Jahr: die Radlversteigerung mit Egon Starp & Familie
wer bietet mehr?
und erhält den Zuschlag!
Währenddessen beim Jugendzentrum: eine weitere Eröffnung der Boule-Bahn
und zum Abschluss noch ein Vortrag von S. Fuchsberger: Urlaub mit dem Fahrrad

Umweltfest 2015 erfolgreich über die Bühne gegangen

Endlich geht's los. Nach wochenlanger Vorbereitung und etlichen Vorbesprechungen wird aufgebaut.

Das 1. Gautinger Umweltfest GAUKLERS (Gautinger Umwelt und KLima Erlebnis Spektakel) geht an den Start. Der Bauhof hat die Buden aufgestellt, in denen am Samstag und Sonntag die beteiligten Umwelt- und andere Vereine die Bürger zu den Themen des Umweltfestes informieren werden. Weit über 20 Teilnehmer und Kooperationspartner machen mit und freuen sich auf zweieinhalb Tage Umweltspektakel.

 

 

An der großen Bühne auf dem Rathausplatz wird noch gearbeitet. Hier finden Konzerte, Vorstellungen und die große Radlversteigerung am Sonntag statt. Um den Gautingerinnen und Gautingern zu zeigen, dass es auch Spaß machen kann, sich mit der Umwelt, dem Klima und anderen Themen wie Ernährung, Fairtrade oder Mobilität zu befassen, wurde dieses Mal ein buntes Unterhaltungsprogramm vorbereitet.

 

17 Uhr im großen Sitzungssaal. Mehr als 30 Schülerinnen und Schüler der Gautinger Mittelschule, der Staatlichen Realschule und des Otto-von-Taube-Gymnasiums haben sich auf die Podiumsdiskussion mit der Ersten Bürgermeisterin, Peter Drausnigg vom Regionalwerk Würmtal und Peter Sprenger, dem Energieberater vorbereitet und stellen so viele engagierte Fragen, dass die Zeit kaum ausreicht für die lebhafte Diskussion. (den Bericht der Schüler vom OvTG können Sie [hier] nachlesen.

 

 

Danach eröffnete Frau Dr. Kössinger, dien Erste Bürgermeisterin das Umweltfest und bedankte sich bei dieser Gelegenheit bei den Firmen, die zum Auftakt der Spendenaktion für die Sanierung des Gautinger Mühlrads gemeinsam 10.000 Euro aufgebracht haben: Engel & Zimmermann, die SOFORT GmbH, das Regionalwerk Würmtal, die Kreissparkasse München-Starnberg-Ebersberg und die Freunde des Würmtals.

 

Und nachdem am Sonntag das landkreisweite Stadtradeln 2015 startete, ergriff die Bürgermeisterin auch gleich noch die Gelegenheit, um sich vom ehemaligen und diesjährigen Stadtradler-Star Alexander von Engelhardt seinen Autoschlüssel überreichen zu lassen.
Sein Auto wurde noch vor Ort eingepackt und er wird die drei Wochen bis zum 12. Juli ausschließlich sein Fahrrad benutzen. In die Arbeit (in den Münchner Norden)  und natürlich auch privat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es folgte die erste Band des langes Umweltwochenends auf der Bühne: Ludwig Seuss, Lokalmatador der ersten Stunde und Empfänger des Gautinger Günther-Klinge-Kulturpreises im Jahr 2013 begeisterte die Zuschauer auf dem gerammelt vollen Rathausplatz mit einem Mix aus Blues, Cajun und anderen mitreißenden Songs.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiter ging's am Samstagnachmittag mit dem publikumsträchtigen Repaicrafe Gauting. Hier kann man alles, was nicht mehr niet- und nagelfest ist unter fachkundiger Anleitung reparieren (lassen) und dabei gleich lernen, wie das geht.

 

 

 

 

 

 

Es folgen einige Fotos mit weiteren Teilnehmern des Ersten Gautinger Umweltfestes: die lokale Sektion des ADFC (Allgemeiner Deutscher  Fahrrad Club) und auch die Gemeindebücherei war mit einem Pavillon vertreten. Hier gab's ausgewählte Literatur zu Umweltthemen und Basteleien für Kinder und Jugendliche.

 

 

 

 

 

 

 

...und schon wieder Musik. Diesmal mit der aufregend guten Bigband der Musikschule Gauting-Stockdorf, die beim Publikum Begeisterungsstürme auslöste.

 

 

 

 

 

 

... gefolgt von Urs Jandl, einem überaus charmanten Zauberer, dem es mühelos gelang, das Publikum mit seinen verblüffenden Trick immer wieder auf's neu hinter's Licht zu führen und zu überraschen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Währenddessen fanden im Trauungszimmer verschiedene Vorträge statt: über das Regionalwerk Würmtal (Peter Drausnigg), wie man die „Energiewende aktiv mitgestalten“ kann (Peter Sprenger), „Förderprogramme für das energetische Sanieren“ (Manuel Kasalo vom regionalwerk Würmtal) und andere zu Energiesparthemen. Zum Abschluss stellte Sibylle Meier noch ihre persönlichen „Buchtipps zum Thema Umwelt“ vor.

 

 

 

 

Musikalisch abgerundet wurde der Samstag von "Freebeer & Chicken", einer Band aus der Region, die das (leider aufgrund der Wetterbedingungen etwas zusammengeschrumpfte) Publikum mit hinreißenden Klängen aus der Karibik begeisterte.

Irgendwann am Abend marschierten die fünf Musiker, die sich weder vom Nieselregen noch von den Regenmänteln der Besucher aus dem Konzept bringen ließen, dann auch noch als "marching band" über den Platz. Ein Konzert, das mehr Besucher verdient gehabt hätte.

 

 

 

Bei anfänglich bewölktem Himmel begann dann der Sonntag mit der Auftakttour zum STAdtradeln 2015. Los ging's auf dem Gautinger Rathausplatz nach einer Einweisung durch den Profi-Guide Sebastian Fuchsberger vom ADFC, der die 2-stündige Würmtaltour mit seinen Zwischenstopps und Schilderungen der Würmgeschichte äußerst interessant und abwechslungsreich gestaltete.

 

 

 

Bereits beim Überqueren des Grubmühlerfelds Richtung Stockdorf riss der Himmel auf und zeigte sich von seiner freundlichen Seite. Und beim ersten Zwischenstopp bei Grubmühl mit geologischen Erläuterungen zur Entstehung der Würm in der Eiszeit wurde es so warm, dass etliche Teilnehmer ihre Jacken in den Satteltaschen verstauten.

 

 

 

 

Nach einem weiteren Halt an der Kraillinger Linnermühle gab es dann das große Zusammentreffen aller Gemeinden am Planegger Rathaus. Auf dem Foto ist die angewachsene Radlgruppe zu sehen, in der ersten Reihe die versammelten Bürgermeister aus Gauting, Krailling, Planegg, Gräfelfing und Neuried. Landkreisübergreifend startete damit das Stadtradeln 2015 in die neue Saison.

 

 

 

 

Zurück vor dem Gautinger Rathaus eröffneten die Bürgermeister der Würmtalgemeinden das Stadtradeln 2015 offiziell und gaben damit auch den Startschuss zum letzten Tag des 1. Gautinger Umweltfestes.

 

Und schon ging's weiter im Programm: SMS, die Rockband der Musikschule Gauting-Stockdorf zeigte, was sie drauf hat mit einem bunten Mix aus Rock und Pop, musste jedoch aufgrund des dichten Zeitplans schon nach knapp einer Stunde die Bühne frei machen für die traditionelle Radlversteigerung.

In den vergangenen Jahren wurden die Fundfahrräder der Gemeinde Gauting im Rahmen des Radlaktions- und Mobilitätstages versteigert. Diese Veranstaltung wurde jedoch zugunsten des Umweltfestes diesem einverleibt. Was allerdings auf keinen Fall geändert werden durfte, das war die geniale Versteigerungsshow durch den unumstrittenen Chefversteigerer Egon Starp. Auch in diesem Jahr lief er unter Mitwirkung der ganzen Familien wieder zu einer grandiosen Höchstleistung auf.

"Hier kommt keiner ohne Fahrrad wieder raus" und "für 5 Euro geht hier kein Fahrrad weg". So kann man den Verlauf der witzig und charmant präsentierten Versteigerungsshow beschreiben.

Zugunsten der Haerlin’schen und Ludwig und Marie Therese-Sozialstiftung kam auf diese Weise 2015 ein Betrag von über 1.000,00 € zusammen. 

Während der Hammer von Egon Starp unerbittlich ein Höchstpreisgebot nach dem anderen verbuchte hatte sich die Erste Bürgermeisterin mit eine kleine Gruppe sportlich Engagierter Bürgerinnen und Bürger zur zweiten offiziellen Eröffnung der Boule-Bahn beim Gautinger Jugendzentrum abgesetzt.

Diese Boule-Bahn steht schon seit geraumer zeit allen Gautinger Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung, um für den nächsten Frankreichaufenthalt in unserer Partnerstadt Clermont l'Hérault zu trainieren. Übrigens: Boule-Kugeln können jederzeit im  Jugendzentrum ausgeliehen werden.

 Und dann war's auch schon wieder vorbei, das erste Gautinger Umweltfest GAUKLERS. Noch zwei Vorträge (zu  Multimodaler Mobilität und "Urlaub mit dem Fahrrad" von VCD und ADFC) und ein Film über die katastrophalen Folgen der hemmungslosen Produktion und Entsorgung von Plastik weltweit ("Plastic Planet", ein durchaus empfehlenswerter Film!) - dann ging's schon ans Aufräumen.

Die Gute Nachricht am Ende: beim kürzlich stattgefundenen Treffen zur Nachbesprechung waren sich die Beteiligten und die Organisatoren einig, dass es ein 2. Gautinger Umweltfest im kommenden Jahr geben wird.

Und zu guter Letzt noch einmal ein großes Dankeschön an alle Beteiligten, Mitwirkenden und Helfer:

  • EKP
  • Öko&Fair
  • Starnberger Land
  • Hannelore-Kohl-Stiftung
  • Schule der Fantasie
  • ADFC
  • VCD
  • Energiewendeverein
  • Gartenbauverein Gauting
  • Bund Naturschutz
  • Regionalwerk Würmtal
  • Pedalium
  • Musikschule Gauting-Stockdorf
  • Kulturspektakel
  • Landratsamt Starnberg: Frau Anderer-Hirt
  • Landratsamt Starnberg: Frau Münster
  • Egon Starp und Familie (Versteigerung)
  • Kulturspektakel-Team & Tobias Mc Fadden (Technik)
  • Repair-Café

Wir sehen uns also wieder in 2016!

zum Seitenanfang

DAS PROGRAMM

Freitag, 19. Juni 2015

17-18.30 Uhr: Podiumsdiskussion „Umwelt, Klima, Energie und Mobilität in Gauting“
Schülerinnen und Schüler diskutieren mit der Ersten Bürgermeisterin
Podiumsdiskussion im Großen Sitzungssaal mit Schülerinnen und Schülern der Mittel- und Realschule sowie vom Otto-von-Taube-Gymnasium. Fachliche Unterstützung erhält Frau Dr. Kössinger durch die Herren Peter Drausnigg (Regionalwerk Würmtal) und Peter Sprenger (Energieberater)

Danach wird das Umweltfest offiziell von der Ersten Bürgermeisterin auf der Bühne eröffnet.

19–20.30 Uhr: Eröffnungskonzert mit der Ludwig Seuss-Band
_________________________________________________________

Samstag, 20. Juni 2015, Schwerpunkt Energie, Wohnen, Sanieren, Ernährung

14–17 Uhr: Vorträge
14–17 Uhr: Repair-Café Gauting (im Foyer Erdgeschoss)
15–16 Uhr: Bigband der Musikschule
16-17 Uhr: Zauberer Urs Jandl

18–21 Uhr: Konzert Freebeer & Chicken (Cajun-Musik)
_________________________________________________________

Sonntag, 21. Juni 2015, Schwerpunkt Mobilität & Auftakt Stadtradeln 2015

12–14 Uhr: Auftaktradeltour der Würmtalgemeinden zum STAdtradeln 2015
14–17 Uhr: Vorträge
14-14.45 Uhr: Konzert der Rockband SMS (Musikschule)

15–16 Uhr: Radlversteigerung
17–18 Uhr: Filmvorführung im Foyer Erdgeschoss: „Plastic Planet“

Vorträge

Samstag, 20.Juni: 14.00–17.00 Uhr

14.00-14.30 Uhr, Regionalwerk Würmtal: Peter Drausnigg
„Energiewende aktiv mitgestalten“
 14.30-15.15 Uhr, Ingenieurbüro Energieberatung:  Peter Sprenger „Förderprogramme für das energetische Sanieren“
15.15-15.45 Uhr, Regionalwerk Würmtal: Manuel Kasalo
„Liveschaltung: Innovative Energiespeicherlösung“
15.45-16.15 Uhr, Ingenieurbüro Energieberatung:  Peter Sprenger
„Richtig sanieren, Fehler vermeiden, Beispiele dazu“
16.15-16.45 Uhr, Ingenieurbüro Peter Sprenger:
„Hilfe, meine Stromrechnung ist zu hoch“
17.00-18.00 Uhr, Gemeindebücherei Gauting:  Lesung von Sibylle Meier
„Buchtipps zum Thema Umwelt“

Sonntag, 21. Juni: 14 .00– 17.00 Uhr

14.00–15.00 Uhr
, Ideenwerkstatt / Workshop von  Kai Gabriele Krüger: Beruf, Umwelt, Nachhaltigkeit. 
„Trau Dich – was wir Erwachsenen von Kindern lernen  können“
14.00–15.00 Uhr, Landratsamt Starnberg: Susanne Münster
“Initiative E-STArt“
16.00–16.30 Uhr, VCD: Johann Englmüller:
"Multimodale Mobilität im ländlichen Raum"
16.30–17.00 Uhr, ADFC:  Sebastian Fuchsberger:
"Urlaub mit dem Fahrrad – der Weg ist das Ziel“