Wappen Gemeinde Gauting

 

Wie läuft ein Asylverfahren ab?

Über den Asylantrag entscheidet das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Der Asylbewerber schildert in einer Anhörung sein Verfolgungsschicksal. Bis zur Entscheidung über den Asylantrag wird der Asylbewerber durch das Landratsamt oder die Regierung in einer Unterkunft untergebracht. Die Asylverfahren dauern unterschiedlich lang (wenige Monate bis mehrere Jahre)

 

(Quelle: Landratsamt Starnberg)

Wie viel Geld erhält ein Asylbewerber?

Ein alleinstehender Asylbewerber erhält aktuell monatlich 330,14 Euro. Die jeweils zustehenden Barbeträge für Ehegatten und Haushaltsangehörige werden individuell berechnet.

Asylbewerberleistungsgesetz

 

(Quelle: Landratsamt Starnberg)

Wie werden Asylbewerber medizinisch versorgt?

Asylbewerber erhalten Krankenhilfe gemäß § 4 Asylbewerber-Leistungsgesetz (AsylbLG). Dieses umfasst die Behandlung von akuten Schmerzzuständen.

Leistungen bei Schwangerschaft und Geburt sowie Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen werden durch § 6 AsylbLG abgedeckt.

Asylbewerber sind NICHT gesetzlich krankenversichert.
 

(Quelle: Landratsamt Starnberg)

Dürfen Asylbewerber arbeiten?

Zuständigkeiten
1. Asylbewerber werden durch die Agentur für Arbeit betreut
2. anerkannte Asylanten werden durch das Jobcenter betreut
 
Wann kann eine Arbeitsaufnahme gestattet werden?

nach Einreise:
1.-3. Monat keine Arbeitsaufnahme
4.-15. Monat Arbeitsaufnahme nach erteilter Arbeitserlaubnis gestattet, incl. Vorrangprüfung, Arbeitsbedingungen
ab 16. Monat Arbeitsaufnahme nach erteilter Arbeitserlaubnis gestattet, keine Vorrangprüfung, aber Prüfung der Arbeitsbedingungen

schulische Ausbildungen können sofort, betriebliche Ausbildungen ab dem 4. Monat nach Einreise begonnen werden.

Vorrangprüfung bedeutet, dass die Agentur für Arbeit prüft, ob bevorrechtigte Bewerber für diese Arbeitsstelle zur Verfügung stehen
vergleichbare Arbeitsbedingungen heißt, dass der Asylbewerber nicht zu schlechteren Bedingungen beschäftigt werden darf wie Arbeitnehmer, die keine Arbeitserlaubnis benötigen

weiterhin gilt:
geringfügige Beschäftigungen (450¤-Jobs) sind ebenfalls arbeitserlaubnispflichtig
unentgeltliche Praktika zum Zwecke der Berufsorientierung (Ziel: Berufsausbildung) bis zu einer Dauer von vier Wochen sind arbeitserlaubnispflichtig, werden aber gestattet.
Arbeitsgelegenheiten nach §5 AsylbLG sind nicht arbeitserlaubnispflichtig, die Arbeit darf nicht vollzeitig ausgeübt werden, das Arbeitsentgelt 1,05¤/Stunde nicht übersteigen

Weitere Informationen erhalten Sie:
Postanschrift
Agentur für Arbeit Weilheim
82363 Weilheim
Tel: 0800 4 5555 00 (Arbeitnehmer)* Dieser Anruf ist für Sie kostenfrei.
Tel: 0800 4 5555 20 (Arbeitgeber)* Dieser Anruf ist für Sie kostenfrei.
Fax: 08151 / 2710 - 33

Öffnungszeiten
Mo,Di,Mi und Fr: 8:00 - 12:30
Do: 8:00 - 12:30, 14:00 - 18:00
Quelle: Agentur für Arbeit
Stand: 08.09.2015

 

(Quelle: Landratsamt Starnberg)

Sind Aslybewerber unfallversichert?

Asylbewerber sind grundsätzlich nicht unfallversichert bzw. erst dann versichert, wenn sie einer Beschäftigung oder vergleichbaren Tätigkeit nachgehen (§ 2 SGB VII)

  • 1. Wie sind Asylbewerber unfallversichert, wenn sie nach § 5 Asylbewerberleistungsgesetz tätig würden?
    Mit der Wahrnehmung einer Arbeitsgelegenheit wird der Leistungsberechtigte wie ein Versicherter ("Beschäftigter") tätig und ist damit kraft Gesetzes unfallversichert (§ 2 Abs. 2 Satz 1 SGB VII, § 2 Abs. 1 Nr. 1 SGB VII). Sind Leistungsberechtigte bei einer Kommune tätig, werden sie in die Gemeindeunfallversicherung einbezogen. Inwieweit für diesen Personenkreis Beiträge an die Kommunalen Unfallversicherung Bayern (KUVB) zu zahlen sind, müssten die Gemeinden mit der KUVB selbst klären.
  • 2. Wie sind Asylbewerber unfallversichert, wenn sie ehrenamtlich tätig würden?
    Sind Asylbewerber ehrenamtlich tätig, sind sie ebenfalls gesetzlich unfallversichert (§ 2 Abs. 1 Nr. 10 Buchst. a SGB VII). Bei der KUVB werden sie über die Beiträge erfasst, die die Kommune für alle Ehrenamtlichen bezahlt.

(Quelle: Landratsamt Starnberg)

Wohin kann ich mich wenden, wenn ich mich ehrenamtlich engagieren möchte?


Förderkreis Asyl Gauting e.V.

Unter www.asylgauting.de informieren der Helferkreis Asyl und der neu gegründete Verein „Förderkreis Asyl Gauting e.V.“ über die aktuelle Situation der in Gauting und Stockdorf untergebrachten Asylbewerber und über Möglichkeiten, ehrenamtlich mitzumachen und mitzuhelfen.

Vielleicht wollen auch Sie helfen?
Wir freuen uns über jede Form von Unterstützung!
Aktuell suchen wir noch dringend weitere Helfer für den Deutschunterricht, für die Begleitung bei Arztbesuchen und Behördengängen.
 
WIE SIE UNS FINDEN
Schreiben Sie uns eine E-Mail oder kommen Sie zu unserem Newcomer-Treff, immer
am 1. Montag des Monats um 19:00 Uzr in der Ammerseestraße 108.

Gibt es einen Leitfaden für die Betreuung von Flüchtlingen?

Das Landratsamt Starnberg hat einen Leitfaden erstellt.
Diesen können sie unter folgendem Link herunterladen:

 

Informationen für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer bei der Asylbewerberbetreuung im Landkreis Starnberg

Ansprechpartnerin für Fragen zum
ehrenamtlichen Engagement im Landratsamt:

 Frau Fröse   
 3.30 SB
 Fachbereich 35 Asyl
 Strandbadstraße 2
 82319 Starnberg

 Telefon: 08151 148-397
 Fax: 08151 148-646
 E-Mail: iana.froese(at)LRA-starnberg.de
 Raum: 114

 

(Quelle: Landratsamt Starnberg)

Sind ehrenamtliche Helfer versichert?

Zum 1. April 2007 sind mit der Bayerischen Ehrenamtsversicherung ein Sammel-Haftpflicht- und ein Sammel-Unfallversicherungsvertrag für ehrenamtlich Tätige in Kraft getreten. Antrags- und beitragsfrei versichert sind insbesondere Ehrenamtliche in kleinen, rechtlich unselbstständigen Initiativen, Gruppen und Projekten.

Ausführliche Informationen hierzu:

Ehrenamtsversicherung

 

(Quelle: Landratsamt Starnberg)

weiterführende Informationen

Hier finden Sie weitere Information zum Thema auf der Homepage des Landratsamtes: http://www.lk-starnberg.de/index.php?NavID=613.2633&La=1

Sie wollen unterstützen oder Informationen des Förderkreis Asyl Gauting e.V. http://www.asylgauting.de/

Gemeinde Gauting 
Bahnhofstr. 7
82131 Gauting
Tel. 089 89337-0
Fax 089 8504861
info(at)gauting.de

Bürgerbüro Stockdorf
Mitterweg 34
82131 Stockdorf
Tel. 089 89337-150
Fax 089 89337-750
buergerbuero-stockdorf(at)gauting.de

zu den Öffnungszeiten

Gautinger Bürgerbroschüre (Stand 06/2018)

Little Bird