Was ist zu tun bei der Geburt eines Kindes

Die Geburt muss innerhalb einer Woche beim Standesamt angezeigt werden.

Was muss ich mitbringen?

Neben den gültigen Ausweispapieren der Eltern wird bei verheirateten Müttern eine beglaubigte Abschrift des Familienbuches benötigt. Sollte die Heirat im Ausland stattgefunden haben, ist die Eheurkunde vorzulegen.

Bei unverheirateten Müttern

  • ledige Mütter: Auszug aus dem Geburtenregister- bzw. Geburtsurkunde der Mutter
  • geschiedene Mütter: beglaubigte Abschrift des Familienbuches der geschiedenen Ehe mit Scheidungsvermerk; bei Heirat im Ausland: Eheurkunde mit rechtskräftigem Scheidungsurteil

  • verwitwete Mütter: beglaubigte Abschrift des Familienbuches der letzten Ehe mit Vermerk über den Tod des Ehemannes bzw. ersatzweise Ehe- und Sterbeurkunde

  • ggf. Nachweis über bereits abgegebene Vaterschaftsanerkennungen und Sorgeerklärungen

  • gültige Ausweispapiere der Mutter

 


Für die Eintragung des Vaters empfehlen wir Ihnen, gemeinsam beim Standesamt vorzusprechen. Folgende Unterlagen des Vaters werden benötigt:

  • Auszug aus dem Geburtenregister - bzw. Geburtsurkunde
  • gültige Ausweispapiere


 

 
Welche Gebühren fallen an?


Es fallen keine Gebühren an, wenn pro Kind nur 4 Geburtsurkunden bzw. Geburtsbescheinigungen benötigt werden. Jede weitere Geburtsurkunde kostet €10,-

zurück zur Übersicht