Handwerkerhof am Kreisverkehr - westlicher Ortsrand Gauting

In der Nachbarschaft zum Kreisel an der Ammerseestraße / Kraillinger Straße wird ein Bebauungsplan für den etwa 1,8 ha großen Gautinger Handwerkerhof, in dem neun Gautinger Handwerksbetriebe Platz finden, im Herbst 2020 verabschiedet. Benachbart zur Wohnanlage für Asylsuchende, soll auf der bisher unbebauten gemeindeeigenen Fläche ein Areal entwickelt werden, in dem vor allem Handwerksbetriebe aus Gauting weiterhin ihre Dienstleistung anbieten können. Dieser Standort ermöglicht es dem örtlichen Gewerbe, notwendige Entwicklungsschritte zu realisieren, ohne dabei den Bezug zum Ort und damit der hauptsächlichen Kundschaft zu verlieren.

Die Jury entschied in der ersten Jahreshälfte 2020 über die zahlreichen Bewerbungen von Gautinger Handwerksbetrieben. Neun Bewerbern aus den verschiedensten Branchen wurden die konkreten Planungen und Musterverträge für den Grundstückskauf vorgelegt. Dabei lag der Fokus darauf, Synergien zwischen den Betrieben sowie zwischen dem Handwerkerhof und der benachbarten neuen Polizeiinspektion zu nutzen.

 

Aktuelles

Die Gemeinde Gauting freut sich über die ersten Baumaßnahmen zur Realisierung des Handwerkerhofs zwischen Ammerseestraße und Pentenrieder Straße. Am Montag, den 13.06.2021 wurden die Achsen der geplanten Straße abgesteckt. Mit den Erschließungsarbeiten der Baugebiete 184 und 185 in Gauting (Straßenentwässerung und vorbereitender Erdbau für die Erschließungsstraße) wurde die STRABAG AG aus Taufkirchen beauftragt. Seit Dienstag, den 15.06.2021 erfolgt der Oberbodenabtrag im Trassenbereich der Erschließungsstraße. Das anfallende Aushubmaterial wird zwischenzeitig auf einer Lagerfläche deponiert, die langfristig als Standort für die Errichtung der gemeinschaftlichen Wärmeversorgung der Handwerksbetriebe dienen wird.

Sollten Bauwerber auf Grund Freistellung u.ä.m. vor Ende Nov. 2021 dringlich eine benutzbare Zuwegung zu ihrem Grundstück benötigen, kann dies in Absprache auch über die s.g. Kiestragschicht (ab Ende Sept.) erfolgen.

Gewerbeentwicklung, die sich in das Ortsbild einfügt

Diese vergleichsweise kleine Fläche soll bestmöglich, also ressourcensparend durch idealerweise viele Gautinger Betriebe genutzt werden können. Daher sollen auch kombinierte Flächennutzungen durch mehrere Betriebe mit ähnlichem Bedarf ermöglicht werden, ganz im ursprünglichen Sinne eines Handwerkerhofes gedacht und bewusst anders konzipiert im Vergleich zu einem Gewerbegebiet.

Der Bauausschuss der Gemeinde Gauting beabsichtigt durch gezielte Vorgaben im Bebauungsplan einen wertigen Charakter dieses Handwerkerhofes zu erwirken. Mit der Festsetzung zur Errichtung von Giebeldächern und der Verwendung von Holz in sichtbaren Bauelementen soll damit eine harmonische Anlehnung an die benachbarte Wohnbebauung geschaffen werden und somit der westliche Ortseingang von Gauting auf dieser Fläche komplettiert werden. Die Mittelachse des Areals soll den Charakter eines Angers erhalten mit freiem Blick auf den
nördlich angrenzenden alten Baumbestand.

Der Bauausschuss der Gemeinde Gauting beabsichtigt durch gezielte Vorgaben im Bebauungsplan einen wertigen Charakter dieses Handwerkerhofes zu erwirken. Mit der Festsetzung zur Errichtung von Giebeldächern und der Verwendung von Holz in sichtbaren Bauelementen soll damit eine harmonische Anlehnung an die benachbarte Wohnbebauung geschaffen werden und somit der westliche Ortseingang von Gauting auf dieser Fläche komplettiert werden.

Die Mittelachse des Areals soll den Charakter eines Angers erhalten mit freiem Blick auf den
nördlich angrenzenden alten Baumbestand.

Synergieeffekte nutzen


Die geplante Geothermie im Gemeindegebiet Gauting soll auch die künftigen Gebäude des
Gautinger Handwerkerhofes mit umweltfreundlicher Fernwärme versorgen.

Ergänzend zu den gewerblichen Betrieben wird auf dieser Fläche auch die Polizeiinspektion
Gauting ihren neuen Standort in einem neuen Gebäude erhalten. Damit kann sie ihr bisheriges
und potenziell erweitertes Einsatzgebiet bestmöglich bearbeiten. Auch für das Gebäude der
Polizeiinspektion sollen dieselben Vorgaben des Bebauungsplanes gelten, um ein möglichst
einheitliches Gesamtbild zu erzielen.

Informationen über weitere geplante Gewerbeflächen finden Sie hier.

 

 

zurück zur Übersicht
geplante Gewerbeflächen

ACHTUNG:
Aktuell nur mit Terminvereinbarung!

Gemeinde Gauting 
Bahnhofstr. 7
82131 Gauting
Tel. 089 89337-0
Fax 089 8504861
post.zentral@gauting.de
 

Bürgerbüro Stockdorf
Harmsplatz 2 - 4
82131 Stockdorf
Tel. 089 89337-150
Fax 089 89337-750
post.stockdorf@gauting.de

 

zum sicheren Kontaktformular

Statusabfrage Personalausweis und Pass

Bürgerbroschüre

Little Bird

Ferienprogramm 2021