Gauting und seine Ortsteile

Gauting (inkl. Königswiesen) - Stockdorf - Buchendorf - Unterbrunn - Oberbrunn - Hausen

Oberbrunn

"Das Dorf Oberbrunn liegt schön auf dem Abhang einer Riß-Moräne. Es ist sicher zur gleichen Zeit wie Unterbrunn entstanden und war im hohen Mittelalter ebenfalls im Besitz des Grafen von Andechs. Und wie in Unterbrunn werden auch hier mehrere Ministerialien genannt, die als Vertreter des Grafen ihren Sitz in Oberbrunn hatten.

Oberbrunn weist im Vergleich zu anderen Dörfern eine Besonderheit auf. Es war und ist noch heute fast ganz von großen bis sehr großen Höfen (mit umfangreichem Grundbesitz) geprägt. Um 1800 hatte jeder der fünf größten Oberbrunner Bauern mehr Grund als der größte Gautinger Hof.
Und weil Oberbrunn bis heute noch keinen einzigen Bauplatz an Fremde verkauft hat (eine einmalige Besonderheit im gesamten Umland), hat es sein dörfliches Erscheinungsbild bis heute bewahren können."

Quelle: Gerhard Schober: Heimat an der Würm, Oreos Vlg. 2002

Wohnen und arbeiten – das funktioniert in Oberbrunn
Felder, Wiesen, Wälder – was will man mehr. Es ist einfach nur schön, in einem Dorf zu leben, in dem man sich persönlich kennt und gegenseitig hilft. Wir hoffen, dass Oberbrunn im Rahmen der Ortsentwicklung für die Jugend attraktiv wird, und freuen uns auf die Verkehrsberuhigung, wenn die Umgehungsstraße kommt.
Familie Breitenbach

Oberbrunn hat seine Identität bewahrt
Für einen „alten“ Oberbrunner wie mich ist Oberbrunn ein ländlich intakter Ort im Speckgürtel der Großstadt. Heute hat sich Oberbrunn auf Veränderungen eingestellt: eine verträgliche Entwicklung und Erweiterung, die dem Dorf zugute
kommt. Landwirtschaft, Gewerbe und Wohnen sollen hier Zukunft haben – und das im behutsamen Umgang mit alten und neuen Strukturen.
Die Umgehungsstraße wird den starken Durchgangsverkehr entlasten – ich denke, Oberbrunn und Unterbrunn werden einfach nur davon profitieren!
Richard Grad