Buchtipp

Vea Kaiser: Rückwärtswalzer

Standort: Belletristik - Kai

 

Nach dem Tod Onkel Willis steht die Verwandtschaft vor einem Problem: Sein Wunsch in seinem Geburtsland Montenegro beerdigt zu werden ist nicht nur kompliziert, sondern auch kostspielig – es sei denn, man übernimmt die Überführung des Leichnams selbst… eine Schnapsidee, die aber natürlich, einmal im Kopf festgesetzt, dann auch verwirklicht wird. Und so begleitet man die Angehörigen auf ihrer unterhaltsamen, teils rasanten Fahrt nach Montenegro, bei der auch die Geschichten der einzelnen Familienmitglieder erzählt werden. Vea Kaiser ist eine vergnügliche, witzige Roadnovel gelungen.

[Zum Buch im Katalog]

Spieletipp

Unlock! - Secret Adventures

Standort: Spieleregal

 

Unlock! bringt das Erlebnis Escape-Rooms zu den Spielern nach Hause – und das dank der eigenen, kostenlosen App in Echtzeit und mit Sound. 60 Minuten haben die Spieler, um eine Vielzahl von Aufgaben zu lösen und sich aus einer unschönen Situation zu befreien. Unlock! enthält dabei 3 voneinander unabhängige Abenteuer sowie ein Tutorial, das sämtliche Regeln erklärt. Die App gibt Hilfestellungen, bestätigt gelöste Rätsel und Codes und steuert selbst auch neue Rätsel zum Spiel bei.

 

DVD-Tipp

Free Solo - Ein Leben ohne Angst

Standort: DVD 3329

 

Der El Capitan im Yosemite-Nationalpark ist mit seiner 975 Meter hohen Felswand einer der bekanntesten - und bei Kletterern beliebtesten - Felsen der Welt. Der für seine sogenannte Free-Solo-Kletterei bekannte Alex Honnold hat schon einige spektakuläre Felswände ohne jegliche Sicherung bestiegen und hat sich als Meisterstück den El Capitan herausgesucht. Diese Dokumentation porträtiert diesen Ausnahmesportler, zeigt die langen, minutiösen Vorbereitungen und natürlich als Höhepunkt die mit spektakulären Bildern eingefangene Ersteigung selbst.

[Zum Buch im Katalog]

Buchtipp

Ursula Ott: Das Haus meiner Eltern hat viele Räume

Standort: Sachbücher - Körper & Seele - Generationen

 

Irgendwann ist es so weit: Die Eltern sterben oder gehen ins Heim und die Kinder müssen den Hausstand, all diese Gegenstände, die sich im Laufe der Jahrzehnte so anhäufen, irgendwie loswerden. Dass es oft nicht leicht ist, Gegenstände, die über so lange Zeit Leben und Erinnerungen angehäuft haben, zu entsorgen, macht die Sache natürlich nicht leichter. Aus ihrer eigenen Erfahrung erzählt Ursula Ott, welche Gefühle aufkommen können, was unter praktischen Gesichtspunkten hilfreich ist und erläutert auch generelle Aspekte des Sammelns und Loslassens.

[Zum Buch im Katalog]